Welche weiteren for-future-Initiativen gibt es bereits? Hier erhalten Sie eine Übersicht.

Die Initiative scientists4future sieht sich als wissenschaftliche Rückendeckung der Schüler_innenproteste der fridays4future-Bewegung. Ihre von 700 Wissenschaftler_innen ins Leben gerufene Stellungnahme wurde schließlich  23.000 Wissenschaftler_innen unterstützt. Die Kernaussage: Die Anliegen der demonstrierenden Schüler_innen in Bezug auf den Klimaschutz sind berechtigt und wissenschaftlich gut begründet.

Die Initiative farmers-for-future.org wurde vom Biolandbauverband Demeter ins Leben gerufen. Sie richtet sich ausschließlich an zertifizierte Bio-Landwirte und unterscheidet sich von unserer Initiative in Bezug auf die Tierhaltung: Für Demeter gehören Nutztiere auch angesichts des Klimakollapses auf jeden landwirtschaftlichen Hof.

Die Initiative von Eltern und anderen Erwachsenen möchte den streikenden Schüler_innen ebenfalls den Rücken stärken. Gleichzeitig sollen die Schulen im Engagement gegen Druck und für eine lebenswerte Zukunft bestärkt werden. Parents4future ist bereits in zahlreichen Bundesländern mit Ortsgruppen vertreten.

Die derzeit auf Facebook vertretene Initiative artists4future sieht sich als von Künstler_innen, die sich für eine nachhaltige und gerechte Gesellschaft aussprechen. Sie solidarisieren sich mit den streikenden Jugendlichen und fordern die Einhaltung der Klimaschutzziele.

Die entrepreneurs4future siind Unternehmer, die in der neuen Klimabewegung einen Weckruf sehen und die im Rahmen des aktuellen Wirtschaftssystems mehr Klimaschutz umsetzen wollen. In ihrer Stellungnahme fordern sie ambitionierte politische Lenkungsmaßnahmen, z.B. eine CO2-Bepreisung, die Beschleunigung der Energiewende, die Abschaffung klimaschädlicher Investitionen, sowie die Mobilitäts- und Agrarwende.

Die cyclists4future wollen mit jedem Tritt in die Pedalen ein Beitrag zum Klimaschutz leisten. Daher fordern sie von der Politik die Schaffung von entsprechenden Rahmenbedingungen. Sie unterstützen ausdrücklich die Aktiven und die Aktionen von fridays4future.